Destinations Viel All - Travel & Vacation

Siena, Tuscany | Italy

Wer an die Toskana denkt, der träumt von charmanten Anwesen und historischen Städtchen, eingebettet in sanfte, grüne Hügel und umgeben von prächtigen Weinbergen und schier endlos wirkenden Olivenhainen. Und inmitten dieser Landschaft erstreckt sich Siena, eine historische Stadt im Herzen der Toskana, gelegen an einem der schönsten Plätze Europas. Mit ihren knapp 60.000 Einwohnern ist Siena eine nicht ganz so kleine Stadt, sie versprüht dennoch ihren einzigartigen Charme und erinnert mit ihren Bauten und Sträßchen an das Bilderbuch-Mittelalter. Betrachtet man Siena aus der Vogelperspektive, erhascht man einen Blick auf ein beinahe lückenloses Meer an rostbraunen Dächern, darunter historische Klöster und uralte Kirchtürme. Ja, Siena ist definitiv ein ganz spezieller Ort, den man so nicht noch einmal auf der Welt findet. Siena hat sein besonderes, mittelalterliches Erscheinungsbild bis heute bewahrt und aufrecht erhalten. Bis ins 16. Jahrhundert hinein was Siena sogar ein selbstständiger Stadtstaat. Heute ist Siena besonders ein Tourismusmagnet, dennoch längt nicht so überlaufen und überfüllt von Touristen wie Venedig oder Rom. Der Handel mit regionalen Produkten der Agrarwirtschaft ist neben dem Tourismus bis heute die wichtigste Einnahmequelle der Sieneser.

 

 

Sehenswürdigkeiten

Piazza del Campo

Muschelförmig, mit roten Backsteinen bedeckt und durch weiße Travertinstreifen unterteilt – das ist der Piazza del Campo, der beeindruckende Stadtplatz Sienas, der von Einheimischen schlicht „Campo“ genannt wird. Er bildet gleichzeitig das Zentrum der historischen Stadt und verzaubert durch ein besonderes Flair. Hier auf der Piazza konkurrieren bunte Markisen von kleinen Cafés und Läden mit den ockerfarbenen und terracottafarbenen Fassaden der Gebäude. An seiner tiefsten Stelle steht das unten beschriebene Rathaus Palazzo Pubblico mit seinem Turm, dem gegenüber der bekannte Brunnen Fonte Gaia, der mit edlen Marmorfiguren geschmückt und verziert ist. Umgeben ist dieser historische Platz von beeindruckenden Palästen, Gebäuden, Cafés und kleinen Restaurants, erbaut im gotischen Stil, wie es für Siena typisch ist. Highlight: der muschelförmige Platz fällt kaum spürbar wie bei einem Amphitheater leicht zu Rathaus Palazzo Pubblico hin ab. Auf dem Platz selbst sitzen Besucher und Einheimische zusammen, genießen die Sonnenstunden auf den roten Backsteinen, essen etwas in einem der vielen Rastaurants und Trattorias oder treffen sich auf ein Glas Wein. Kinder spielen am Fonte Gaia Brunnen, Berufstätige nutzen ihre Mittagspause für einen schnellen Espresso und Rentner genießen ihre Freizeit bei einem Eisbecher. Hier ist immer etwas los, die Atmosphäre ist warmherzig und fröhlich. Der Piazza del Campo ist für die Einheimischen wichtig, wenn nicht sogar heilig. Er gehört zu Siena wie der Markusplatz zu Venedig und bildet das Herzstück der Stadt. Die Piazza del Campo ist mittlerweile auch weltweit als Wettkampfarena bekannt und berühmt, so findet hier im Spätsommer bis heute jährlich der Palio statt – ein einzigartiger Reiterwettkampf, der auf ungesattelten Pferden ausgetragen wird und bei dem sich die einzelnen Stadtviertel Sienas gegenüber stehen und duellieren. Eingeleitet wird der Wettkampf durch einen spektakulären Umzug in traditionellen Kostümen und historischer Kleidung. Wurde der Kampf entschieden, darf das Gewinner-Pferd bei einem darauffolgenden festlichen Mahl sogar zusammen mit dem Ortsteil, der gewann, an der Tafel speisen. Ein absolutes Highlight, das es so nur in Siena gibt!

Palazzo Pubblico

Das Rathaus Sienas, das unter anderem durch seinen begehbaren Turm bekannt ist, liegt direkt an der Piazza del Campo, wo im Sommer der oben erwähnte Palio stattfindet.

Torre del Mangia

Der zum Rathaus gehörende Torre del Mangia ragt wie ein mächtiger Turm aus dem Mittelalter ganze 102m in die Höhe. Wer Siena einmal von oben bestaunen möchte, der sollte den Torre del Mangia unbedingt besteigen – am besten zu früher Stunde, wenn die Hitze der Toskana noch nicht ihren Höhepunkt erreicht hat und der große Touristenansturm noch weit entfernt scheint. Doch Vorsicht, der Raum innerhalb dieses besonderen Gemäuers ist nur sehr begrenzt, vereinzelt sogar sehr eng. Da kann einem die Luft zum Atmen schon einmal knapp vorkommen. Doch die Mühe lohnt sich – wer es erst einmal geschafft hat und den Turm Stufe für Stufe und Etage für Etage bis ganz nach oben bestiegen hat, wird mit einem herrlichen und imposanten Panorama auf das mittelalterliche Siena belohnt. 

Dom von Siena

Ein weiteres „Muss“ für jeden Besucher Sienas ist der Besuch des Doms von Siena, der nur wenige Straßen und Gassen vom Campo entfernt. Wer einmal dort ist, erlebt ein gotisches Meisterwerk, erbaut Anfang des 14. Jahrhunderts und geschmückt mit Skulpturen des berühmten Steinhauers Giovanni Pisano. Der Dom präsentiert sich anmutig und mächtig, während der Grund für seinen Bau hingegen schon fast grotesk erscheint. Damals, als Siena als große und wichtige Stadt der Toskana besonders für Reichtum bekannt war, wollten die Sieneser den Dom der Florentiner übertrumpfen und einen noch größeren, anmutigeren Dom errichten. Und so wurde das bis dahin kleine Gotteshaus um ein vielfaches vergrößert und in den Dom, so wie er heute noch dasteht, als Querschiff integriert. Doch der Bau und der Ablauf verliefen nicht wie gehofft, denn die Pest im Mittelalter verschonte auch Siena nicht und der Bau des Doms ruinierte die toskanische Stadt besonders finanziell beinahe komplett.

Kirche Duomo Santa Maria

Die Kirche Duomo Santa Maria ist ein weiteres Highlight Sienas. So ist sowohl die Fassade der Kirche, als auch das Innere in den Farben Schwarz und Weiß gehalten – ganz nach den Farben Sienas, die diese Farbkombination prägten. Besonders überwältigend sind die schwarz-weißen Marmorstreifen und die Marmoreinlegearbeiten, die den gesamten Boden der Kirche füllen. Doch auch die imposanten Deckengemälde, in dunklem Blau gehalten, fallen dem Besucher der Kirche sofort ins Auge. Sehenswert sind auch die verschiedenen nachgestellten Szenen der Bibel, die in großen Darstellungen nachgebildet wurden. Die Kanzel der Kirche thront auf neun Säulen mit Marmorrelief. Sehr imposant!

 

Essen und Trinken

In den vielen autofreien Straßen Sienas findet man immer wieder besondere Restaurants und Geschäfte, mit regionalen Spezialitäten und Feinkost der Toskana. Erstklassige Weine wohl an erster Stelle, ist die Toskana und die Umgebung Sienas doch für den regionalen Weinanbau bekannt. Daneben finden Besucher aber auch Geschäfte mit toskanischen Brotspezialitäten, allen voran das Fladenbrot Foccacia, aber auch die angebotenen Salami- und Schinkenspezialitäten der Toskana sind hier vorzüglich. Man findet auch allerlei Leckereien, wie das Panforte – ein traditionelles Gebäck aus Siena, hergestellt aus Mandeln und kandierten Früchten. Es bildet das Gegenstück der im nördlichen Teil Italiens verbreitete Süßigkeit Torrone und wird nicht nur an Weihnachten gerne gegessen. Auch die bekannten Ricciarelli di Siena, toskanische Festtags-Mandelkekse mit Marzipan, gibt es hier an jeder Ecke zu kaufen. Tipp: die Familie von Gianna Nannini, die bekannte italienische Sängerin mit der rockigen Stimme aus Sienna, ist bekannt für ihre feinen Patisserie- und Eisspezialitäten, die hier ebenfalls erstanden werden können. Wer auf der Suche nach guten Restaurants ist, wird auch hier nicht enttäuscht. Die typische bäuerliche Küche der Toskana spiegelt sich auch in Siena wider. Feine Restaurants und charmante Trattorias findet man in Siena besonders um die Piazza del Campo und deren Nebenstraßen. Auf der Speisekarte stehen neben typischen Eintöpfen mit Gemüse viele Wild-, Lamm- und Rindfleischgerichte. Eine rustikal-regionale Küche, die auch in Nobelrestaurants durchblicken lässt. Die Toskana hält also garantiert für jeden Gourmet und Genießer vielerlei Leckereien bereit!

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s